control yourself – Projekt zu Alkohol/Glücksspiel

header

Der Wettbewerb control yourself zum Thema Alkohol und Glücksspiel wird zum zweiten Mal im Landkreis Cloppenburg für alle Schulformen umgesetzt.
Die Teilnahme an control yourself soll erneut Schüler und Schülerinnen der 8. – 12. Klassen dazu einladen und anspornen:

  • sich mit dem Thema und der eigenen Haltung  zum Gebrauch von Alkohol und Glücksspiel auseinanderzusetzen
  • eine Präventionsbotschaft für andere Jugendliche unter der Fragestellung: “Wie kann ich andere Jugendliche auf das Thema aufmerksam machen bzw. sensibilisieren?“ zu entwickeln
  • die Präventionsbotschaft als kreativen Wettbewerbsbeitrag in Form eines Spots, einer Skulptur, eines Fotobandes oder ähnlichem (siehe Kriterien für Wettbewerbsbeiträge) zu erstellen

Die Idee entstand unter anderem vor dem Hintergrund, dass zum Einen riskantes Trinken bei freizeitlichen Aktivitäten unter Jugendlichen weit verbreitet ist und zum Anderen die Zahl Jugendlicher, die am Glücksspiel teilnehmen, steigt.

Für die Umsetzung konnten wir folgende Sponsoren mit ins Boot holen: BARMER GEK, Bürgerstiftung Cloppenburg, BVO Stiftung Oldenburgischer Generalfonds, CINE CENTER Cloppenburg, Förderverein Suchtkrankenhilfe für den Landkreis Cloppenburg e.V., Landkreis Cloppenburg und LzO.
Ferner konnte der Landrat Johann Wimberg als Schirmherr gewonnen werden.

Durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit über Flyer für die Schülerinnen und Schüler und die Pädagogen, Plakate, über die eigens für das Projekt erstellte Homepage (www.controlyourself.de) und eine facebook-Seite wird derzeit wieder auf „control yourself“ aufmerksam gemacht und um eine Teilnahme der Schulen geworben.


Alle Beiträge werden im Rahmen einer Ausstellung vom 20.03.2017 bis zum 09.05.2017 im Kreishaus öffentlich präsentiert. Zudem gibt es attraktive Preise zu gewinnen:

  • 1. Preis: Kanutour mit Übernachtung
  • 2. Preis: Floßbau und Erprobungsfahrt auf dem See
  • 3. Preis: Besuch des Kletterwaldes Nord
  • Alle weiteren Teilnehmer/innen erhalten Kinokarte

 

Die Dokumentation des ersten Wettbewerbs kann hier heruntergeladen werden.